Social
Text Size

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Am 14.01.2018 reisten die HVG-Jungs um Trainer Martin Behrens zum Viertplatzierten der Regionsoberliga Nord - der JMSG Loxstedt/Bexhövede/HG Bremerhaven. Nach der Winterpause und den Trainingstagen am 6. und 7. Januar war man gespannt, was das neue Jahr so mit sich bringt und ob man die Methoden aus dem Training mit in die Partie nehmen konnte.

Es wurde von Beginn an ein offenes Spiel gezeigt und keine der beiden Mannschaften schaffte es sich abzusetzen. Es fielen auf beiden Seiten abwechselnd Tor um Tor und es kam zu einem Halbzeitstand von 17:17. Dieses Ergebnis war im Ganzen verdient, auch wenn der Schiedsrichter viele klare Fouls der Heimmannschaft nicht bestrafte und uns keine größere Möglichkeit geboten werden konnte. In der Halbzeit versuchte man die Kräfte schnell zu rehabilitieren und die Ansage der beiden Trainer war sich nochmal voll und ganz in das Spiel zu hängen, um zu gewinnen.

Der zweite Abschnitt war fast ein Ebenbild des ersten Durchgangs. Es war eine sehr torreiche Partie und einige schön heraus gespielte Tore der Gäste. Dann gab es ein Schockmoment für alle Spieler, Trainer und Zuschauer, die auf Seiten der HVG-Jungs waren. Nach einem gehaltenen Ball fasste sich Alexander an sein Sprunggelenk welches sich von einer Verstauchung gerade wieder erholt hat. Lars Schumacher wurde schon aus der Partie genommen, um sich bereit für das Tor zu machen bevor Alex eine Entwarnung gab und er weitermachen konnte. In den letzten 5 Minuten des hart umkämpften Spiels, die nochmal über Verlierer und Gewinner entscheiden sollte, wurde es enorm spannend. Die Spieler aus Bremerhaven versuchten taktisch mit einer Manndeckung die Grasberger unter Druck zu setzen. Diese versuchten es mit einer 6:0 Deckung und wurden belohnt. Die Abwehr konnte sich nochmal zusammenreißen und im Angriff konnte man ein paar Tore erzielen, die sich durch die großen Lücken ergaben. Als 10 Sekunden vor Schluss der Ball über das Tor von Alexander geworfen wurde, war das Spiel entschieden. Die Grasberger gewannen mit 35:36.
Die überragenden Spieler der Grasberger-Mannschaft waren an diesem Tag zum einen der wiedergenesende Alexander Schulaew und zum anderen Nils Hansel, der mit 10 Treffern bester Werfer des Partie wurde. Aber insgesamt muss die gesammte Teamleistung für diesen Sieg gelobt werden.

Vielen Dank an die mitgereisten Fans. So eine Unterstützung, auch in kleinem Kreis ist Goldwert!

Es spielten: Alexander Schulaew (Tor), Lars Schumacher (5), Pit Kracke (5), Mathis Iwen (4/4), Nils Hansel (10), Finn Luca Loel (nachgereist vom B-Jugendspiel), Jan Boermann, Jonas Ahrens, Finn- Lucas Gronau, Paul Plöger (3), Henning Hilbert (2), Lasse Böttcher (7)