Social
Text Size

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Das erste Heimspiel der Saison in der Landesklasse wurde am Samstag, den 09.09.2017 um 18:00h vor voller Kulisse angepfiffen. Der HVG musste gegen den nächsten Absteiger aus der Landesliga ran. Für das Spiel galt wieder, dass man sich kontinuierlich verbessern möchte. Sven Schröder fasste zusammen: „Disziplin ist der Schlüssel zum Erfolg!“ Und getreu diesem Motto lief die Mannschaft um Jürgen Stanek auf.

Bild0

Zu Beginn setzte der HVG auf eine offensive 3:2:1-Abwehr - genau wie die Gäste aus Altenwalde. Es war anfangs eine unruhige, aber ausgeglichene Partie. Keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen oder sich einen Vorteil erarbeiten. Bis zur 18 Spielminute war es ein Spiel auf Augenhöhe. Jedoch fanden die Gäste immer mehr Zugriff auf das Spiel und Chef-Trainer Jürgen Stanek vom Gastgeber Grasberg griff zur Team-Time-Out-Karte. Aber die nachfolgenden Minuten gehörte dem TSV und so konnte sich das Team um Trainer Viktor Wink um zwei Tore absetzen. Doch dann war der HVG wieder voll da, stellte die Abwehr auf eine 6:0 um und konnte sich so wieder herankämpfen. Spielertrainer Carsten Buschmann warf in der 26 Spielminute den Ausgleich und Cord Radeke setzte mit dem nächsten Treffer auf 14:13 nach. Bis zur Halbzeit konnte der Aufsteiger vor heimischen Publikum seine Führung behaupten und sogar auf 17:14 ausbauen. Der TSV Altenwald musste zu diesem Zeitpunkt schon auf zwei Akteure verzichten, da diese durch eine harte Spielweise vom Unparteiischen auf die Tribüne verwiesen wurden. In der Halbzeitpause motivierte Jürgen Stanek seine Mannen nun nicht die Konzentration zu verlieren und weiterhin voll bei der Sache zu sein.

Bild1

Bild2

Bild3

Nach dem Seitenwechsel legte der HVG noch nach, aber dann kam Tammo Rosenberg von den Gästen richtig in Fahrt. Er versenkte in seinem Rausch 4 Tore hintereinander und Jendrik Gerdts machte den 5:0-Lauf für den TSV perfekt. Bei den Grasbergern lief zu diesem Zeitpunkt nicht viel zusammen und musste den herausgespielten Vorsprung abgeben. Die Gäste führten nun erstmals wieder mit 22:23. Doch der Aufsteiger gab nicht auf und wollte seine Fehler wieder gutmachen. In der 48 Spielminute konnte Nico Schnaars den Ausgleich erzielen. Die Gäste verloren zunehmend den Zugriff auf Spiel, kamen immer wieder einen Schritt zu spät und so leitet der A-Jugendliche Lasse Böttcher die Siegspur in der 57 Spielminute zum 30:29 ein. Der TSV wurde unruhig, verzettelte sich und so konnte sich der Gastgeber eine 2-Tore-Führung bis 59 Spielminute herausspielen. 24 Sekunden vor Spielende erkämpfte sich der HVG noch einmal den Ball, den Martin Behrens mit dem Siegtreffer zum 33:30 abschloss. "Die konzentrierte Mannschaftsleistung war wieder ausschlaggebend, dass wir die nächsten Punkte sammeln konnten. Mir hat die Abwehrarbeit von Mathis Thoden sehr zugesagt“, so Spielmacher Carsten Buschmann nach dem Spiel.

Bild4

Bild5

Bild6

Gespielt haben:
Pascal Blöthe TW (1 gehaltenen 7-Meter, 2 Paraden), Maik Wiggers TW (5 Paraden), Torben Albers (1), Pit Kracke, Sven Schröder (7/6), Mathis Thoden, Carsten Buschmann (5), Andreas Koppen (2), Nico Schnaars (11), Michel Richter, Henning Hilbert, Lasse Böttcher (1), Cord Radeke (1), Martin Behrens (5)

Trainer:
Jürgen Stanek


Bildergalarie: