Social
Text Size

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Ja richtig liebe Fans des guten Handballsports, es geht wieder los! Dieses Wochenende startete die wichtigste Liga Deutschlands. Ach was sag ich - Europas: Die Bremenliga Männer. Ja, wo man sagt: „Fußball und Handball Bundesliga synchron starten zu lassen... Gewagt, da fehlen denen dann doch die Fans!“ Die vielen Fans kamen voller Erwartung und Vorfreude auf die Umstellung in den Grasberger Hexenkessel. Und die Fans erwarteten eine Partie, die sich gewaschen hatte. War auch mal wieder nötig, dass sich die Partie gewaschen hat. Junge, die hat schlimmer gemieft als die gelben Leibchen, die man bekommt, wenn sich die Trikots farblich nicht genug unterscheiden.

Also rein ins Spiel: Grasberg mit dem besseren Start als Findorff 2. Die Führung wurde schleppend aber stetig ausgebaut.

Findorff 2 stand allerdings oft nur zu 6. auf dem Feld. Sie handelten sich so viele 2 Minuten Strafen ein, dass sich die 2 im Namen nun auch den neuen Fans erschloss. Kann man nur sagen: „Gut, dass sie nicht Findorff 15 heißen.“ Grasberg war im Flow und eilte 12 Tore davon. Dieses Hoch vollzog sich bis in die zweite Halbzeit. Die Wende im Spiel gab es durch eine zwei Minuten Strafe auf Seiten Grasbergs. Nico schafft es nicht beim Tempo Gegenstoß die Finger vom Gegenspieler zu lassen. Zu seinem Schutz: 1. Der Gegenspieler war schon ein echt heißer Typ. 2. Bei solch langen Armen ist es tendenziell eher schwieriger seinen Gegenspieler nicht zu berühren, als ihn zu berühren. Dazu kamen hochmotivierende Worte vom Trainer Findorffs:“ Leute... Ihr müsst schon zurücklaufen... Hilft ja nichts.“ Mensch, bei solch einer verbalen Voranpeitschung wäre ich ja fast von der Tribüne runter, auf den Platz, um zurückgelaufen!

Aber es schien zu helfen Findorff 2 kam auf vier Tore ran. Die Nerven lagen blank bei Grasberg. Taktische Unstimmigkeiten im Team. Carsten: „Martin das ist taktisch nicht gut. In der Abwehr 4 kleine auf einer Seite und Chris, der körperlich behindert ist.“ Finde ich jetzt ein bisschen hart seine Frisur, als körperliche Behinderung zu bezeichnen, aber gut... Die taktischen Unstimmigkeiten wurden ausgebügelt und am Ende konnte Gradberg relativ souverän die Führung über die Zeit bringen. Zusammenfassend lässt sich sagen: Sehr torreiches Spiel, Hurrahandball ist zurück und das macht Bock auf mehr!