Social
Text Size

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Nach den deutlichen Sieg gegen Findorff und im im Derby der vergangenen Woche, kam nun die erste Niederlage für die Grasberger Männer. Die Ansage der Trainer Jürgen Stanek und Martin Behrens waren klar und deutlich: „Dieses Spiel gewinnt die willensstärkere Mannschaft!“

Nach dem langsamen Start in die erste Hälfte, unterlag Grasberg der Spielgemeinschaft aus Arbergen-Mahndorf und schaffte es nicht die Gegner unter Kontrolle zu bekommen. Immer wieder gab es Abstimmungsprobleme in der Abwehr, was dafür sorgte, dass der gegnerische Kreisläufer immer wieder frei zum Wurf kam. Mit insgesamt elf Toren im gesamten Spiel, hat er den Grasbergern das Leben schwer gemacht. Die Demotivation war manchen Spielern anzumerken. Immer wieder mussten die Leute zu einem aktiveren Spiel ermutigt werden.

In der zweiten Hälfte kam Grasberg dann besser zurecht. Die Abwehr wurde deutlich dichter und aggressiver, was sich nicht gerade positiv auf den Spielfluss auswirkte. Insgesamt fünf 2-Minuten Strafen und einige ungewertete Vergehen machten die zweite Halbzeit zu einem ständigen hin und her, in der sich Grasberg jedoch deutlich besser zurechtfand. So schaffte es Grasberg zwischenzeitlich sogar in Führung zu kommen. Durch Pech an der 7-Meter Linie und der schlechteren ersten Hälfte, verlor die Mannschaft um Martin Behrens das Spiel mit nur einem Tor 20 Sekunden vor Schluss. "Es war eine hartumkämpfte Partie, die sehr ausgeglichen war. In diesem Spiel fehlte die letzte Durchschlagskraft und dann noch das quäntchen Glück." Nun bleibt noch das Rückspiel in Grasberg abzuwarten, wo die Mannschaft durch die enorme Fan-Leistung deutlich engagierter in das Spiel starten kann.

HV Grasberg: Wiggers, Schröder (6/1), Iwen M., Hansel (5), Vetter (4), Schnaars (10), Buschmann (2), Iwen L., Hilbert, Böttcher