Social
Text Size

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Unter vollen Rängen in der Grasberger Sporthalle ging es am Samstag Abend, den 16.03.2019 im Bremenliga-Spiel um alles. In der Partie des Ersten HVG2010 gegen den Dritten SVGO Bremen II ging es um einen Wegweiser im Kampf um die Meisterschaft. Grasberg muss Siegen, um die Chancen zu wahren um die Meisterschaft mitzuspielen.

IMG 9137

In den ersten Minuten gestaltet sich die Partie auf Augenhöhe. Tor um Tor ging es zur Sache, keine Mannschaft konnte sich bis zum entscheidend absetzen. Beim Stand von 10:8 für die Gastgeber handelte sich Mathis Thoden eine unglückliche 2-Minuten-Strafe ein, sodass die Spielvereinigung dies konsequent ausnutzte, den Spielstand binnen einer Minute ausglich und dann auf 10:12 mit einem 4:0-Lauf durchsetzen konnte. Dann jedoch erholten sich die Mannschaft von Martin Behrens und kam wieder auf 13:13 heran. Kurz vor der Halbzeit hat sich SVGO aber durch einen 7-Meter und einen abgefangenen Ball im Tempogegenstoß eine knappe 2-Toreführung zur Halbzeitpause erspielen können. Beim Stand von 13:15 aus Gastgeber-Sicht wurden die Seiten gewechselt.

IMG 9095

IMG 9115

IMG 9126

IMG 9138

IMG 9153

In der zweiten Halbzeit wurden kleine Veränderungen vorgenommen. Der in der Abwehr starke Mathis Thoden wurde auch im Angriff eingesetzt und konnte sich durch wichtige Aktionen in den Fokus spielen. Im allgemeinen war die Abwehr standhaft, Lasse Böttcher verteidigte wieder überragend auf der Halblinken Position gegen Nils Zittlosen, auch wenn der eine oder andere Ball doch im Tor landete und konnte so einen großen Teil zum Sieg beitragen. Als entscheidende Szene ist das 24:20 durch Jan-Niklas Schröder zu betrachten. Am Ende machten Mathis Thoden mit dem 30:28 und Maik Wiggers mit dem parierten 7-Meter-Starfwurf den Sack endgültig zu und die Grasberger konnten jubeln. Mit der Schlusssirene haben Gäste aus Bremen noch den 30:29 Anschlusstreffer erzielt.

IMG 9177

IMG 9179

IMG 9190

IMG 9212

„Trotz der Anspannung, die meinen Spielern anzumerken war, haben sie um jeden Ball gefightet“, stellte Martin Behrens nach dem Spiel anerkennend fest und merkte noch an: „Es gab heute keinen überragenden Spieler, hier hat die Mannschaftsleistung gestimmt und jeder hat seinen Anteil am Spiel gehabt.“ Jürgen Stanek sah das auch so, wollte jedoch den Satz vom Headcoach so stehen lassen und ergänzte: „Die zahlreich erschienen Fans habe das Team grandiose Unterstützung und war ein wichtiger Faktor für den Sieg.“ Von Spielmacher Carsten Buschmann wurde auf Rückfrage das Fazit gezogen: Nun heißt es die Saison konsequent zu Ende zu spielen, um die Chance auf die Meisterschaft zu wahren! Es ist ein berauschendes Gefühl zu den Top-Teams der Liga zu gehören“. Allen treuen und tollen Fans wurde ein spannendes Spiel geboten. "Dem Gegner muss ich größten Respekt zollen. Insbesondere habe mich in der Abwehr vollkommen auf Nils Zittlosen konzentriert und musste alle rausholen, um ihn etwas zu bändigen. Es war wieder ein großer Kampf. Wir werden sicherlich wieder aufeinander treffen", freute sich Lasse Böttcher nach dem Spiel.

IMG 9233

IMG 9243

IMG 9241

IMG 9245

IMG 9256

Gespielt haben: Maik Wiggers TW (4 Paraden), Torben Albers (1), Mathis Thoden (5), Nils Hansel (3), Nico Schnaars (9/1), Carsten Buschmann (3), Michel Richter (2), Jan-Niklas Schröder (2), Henning Hilbert, Chris Ohlrogge (5/2), Lasse Böttcher
Gecoacht haben: Martin Behrens und Jürgen Stanek.